Guten Abend und ein frohes neues Jahr,

ja ich weiß der erste Monat ist schon fest vorbei, doch hier direkt auf dem Blog habe ich euch noch keins gewünscht.

Ich hoffe ihr seid alle gut uns neue Jahr gekommen und habt vor allem den Sturm am Donnerstag gut überstanden.

Also hier bei uns war wirklich so einiges los, Ampeln und Ortsschilder sind weggeknickt wie Streichhölzer, Jahrzehnte alte Bäume umgekippt wie Dominosteine, Dachziegel und Solaranlagen von den Dächern gefallen und selbst LKWs kippten um O_O

Ganze Dächer von Geschäften und Schulen wurde abgedeckt, ich war wirklich baff. Allerdings muss ich sagen, dass einige Schulen hier meiner Meinung nach sehr unvernünftig reagiert haben. Bei uns wurde am Mittwoch schon im Radio durchgegeben, dass das Schulamt es den Eltern überlässt ob Sie die Kinder in die Schule schicken und nachdem ich morgens um 7 schon gesehen habe wie heftig der Wind ist und die Züge schon relativ schnell den Zugverkehr ein gestellt haben, war für mich eigentlich schon klar das Tim zuhause bleibt.

Nachdem im Radio dann durchgegeben wurde das es sein kann, dass auch die Busse nachmittags nicht mehr fahren werden (und ich Tim ja nicht abholen kann, weil ich selber in der Schule sitze) hat das dann meine Meinung noch verstärkt.

Dann hörte ich nach und nach, dass die Schulen die Kinder schon nach 2 bzw. 3 Schulstunden entließen und ich habe mich gefragt was das ganze soll. Warum lässt man die Schulen dann nicht gleich zu? Ich habe es wirklich nicht verstanden.

Die Schäden waren auch am Freitag dann noch zu spüren… Mit dem Freitag kam dann das Ekelwetter wieder zurück und ich war froh meinen neuen Schirm zu haben. Schnee – Regen und Hagel wechselten sich ab und ihr kennt das sicher, es regnet in strömen und man will aus dem Auto aussteigen, doch bevor mal den Schirm geöffnet hat, ist man schon durchnässt, weil man die Tür erst komplett öffnen muss um den Schirm öffnen zu können.

Mit der Idee vom umgedrehten Regenschirm ist das Problem gelöst denn der Schirm öffnet sich von innen heraus und genauso schließt er aus, so dass das Wasser im Schirm gefangen ist. Man kann ihn dann einfach umdrehen und das Wasser läuft heraus und man wird nicht nass. Ebenso hat der Schirm im Innenbereich kleine Löcher, diese sorgen zusammen mit dem doppelten Stoff dafür, dass der Schirm bei starkem Wind nicht umklappt. Ok bei einem Sturm wie am Donnerstag wird das nicht viel bringen *grins* aber bei normalen bis stärkeren Wind, hat sich der Schirm bei mir schon bewährt.

Mein Fazit ist, das ich einen neuen schicken ständigen Begleiter habe, mit dem mir bei dem Schmuddelwetter nichts passieren kann

Ich wünsch euch noch einen schönen Restabend und ganz liebe Grüße

eure Trixi

 

[Auch wenn mir das Produkt vergünstigt zur Verfügung gestellt wurde, beeinflusst dies in keiner Weise meine Beurteilung]